„Cranio-Sacral trifft Akasha“

Einjährige Ausbildung in Biodynamischer Cranio-Sacraler Körperarbeit
in Verbindung mit dem Lesen in der Akasha-Chronik im Chiemgau

Lerne in dieser Ausbildung eine neue Form der Biodynamischen Cranio-Sacralen Körperarbeit in Verbindung mit der Akasha-Chronik, deinem „Seelenbuch“, kennen. Diese Methode wurde von mir in Zusammenarbeit mit der Geistigen Welt entwickelt und ist somit einzigartig und außergewöhnlich und in dieser Form ausschließlich bei mir erlernbar.

In dieser Ausbildung lernst du nicht nur die wundervollen feinen Techniken der Cranio-Sacralen Körperarbeit keinen, sondern auch, wie du Zugang zu deinem „Buch des Lebens“, der Akasha-Chronik, bekommst. Durch diese wertvolle Verbindung kannst du dich in den Behandlungen der Führung der Geistigen Welt anvertrauen und schaffst somit einen Raum der Präsenz, Achtsamkeit, Liebe und Transformation, der tiefe Wandlung und Heilung ermöglicht.

Die Energie der Akasha-Chronik ist die reine, bedingungslose Liebe. Diese „Schwingung“ ist deutlich spürbar und hebt die Qualität der biodynamischen Cranio-Sacralen Körperarbeit nochmals auf eine höhere Ebene an.

Der Zugang zu deinem „Buch des Lebens“ ist ein wunderbares, einzigartiges und nicht in Worte zu fassendes Geschenk, das dir lebenslang zur Verfügung steht und dich auf deinem Entwicklungsweg in ungeahnter Weise unterstützt und begleitet. Durch den Kontakt mit den Lichtwesen in der Akasha-Chronik entwickeln und vertiefen sich deine medialen Fähigkeiten und dein Vertrauen in die göttliche Führung immer mehr und du kannst diese sowohl für dich selbst als auch für deine Klienten nutzen.

Prozesse, die durch die achtsamen Berührungen, deine Präsenz, die Lichtenergie der Akasha-Chronik und das Einlassen des Klienten angeregt werden, werden liebevoll von der Geistigen Welt begleitet – ganzheitliche Lösung, Wandlung und Heilung in der Tiefe geschieht.

Was ist biodynamische Cranio-Sacrale Körperarbeit?

Die biodynamische Cranio-Sacrale Körperarbeit ist eine sehr sanfte und ganzheitliche manuelle Behandlungsmethode, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat und für Menschen jeden Alters geeignet ist. Der Name leitet sich von den lateinischen Wörtern „Cranium“ für Schädel und „Sacrum“ für Kreuzbein ab – diese sind durch die Wirbelsäule miteinander verbunden. Das Cranio-Sacrale System unterhält enge Wechselbeziehungen sowohl zum Nerven-, Gefäß- und Lymphsystem als auch zum Hormon-, Muskel-, Atmungs- und Skelettsystem – nach dem Motto „alles ist mit allem verbunden“.

Sanfte Berührungen und Tiefenentspannung fördern Balance und Selbstheilungskräfte

In der ganzheitlichen Cranio-Sacralen Körperarbeit geht es darum, das gesunde Gleichgewicht wieder her zu stellen, Selbstheilungskräfte zu stärken, Erdung zu unterstützen, Blockaden zu lösen, den Energiefluss im Körper anzuregen und somit das Wohlbefinden zu steigern.

Die biodynamische Cranio-Sacrale Körperarbeit befasst sich neben den strukturellen vor allem mit den subtilen bzw. energetischen Aspekten des Cranio-Sacralen Systems. Es geht hierbei hauptsächlich um die Wiederanbindung oder „Erinnerung“ des Menschen an seine ihm innewohnenden Ressourcen und Selbstheilungskräfte. Der Behandler nimmt sich vollkommen zurück und fungiert mehr als Begleiter/Unterstützer, der durch sehr sanfte und zugleich tiefe Berührung das Selbstheilungspotenzial „einlädt“, sich zu entfalten. Er schafft durch seine Präsenz, Achtsamkeit, Empathie und feines „Lauschen aus der Mitte des Herzens“ einen Raum, in dem Körper, Seele und Geist die Heilungsschritte vollziehen können, die ihnen zu diesem Zeitpunkt möglich sind.

Was ist die Akasha Chronik?

Das Wort „Akasha“ (kash = leuchten, strahlen, glänzen) stammt aus dem Sanskrit und bedeutet „Äther“, „Himmel“ oder „Raum“. Die Akasha Chronik ist das geistige universale Weltengedächtnis, vergleichbar mit einer riesigen feinstofflichen Bibliothek, in der alles festgehalten ist. Sie wird auch als das „Buch des Lebens“ oder „Seelenbuch“ bezeichnet. Bei der Akasha Chronik handelt es sich um ein immer da gewesenes Energiefeld, das uns Auskunft über verschiedenste Themen geben kann.

Akasha-Chronik-Lesung

Mithilfe des Lesens in der Akasha Chronik ist es möglich, einen anderen Blick auf unser Leben und unsere Beziehungen zu werfen und Zugang zu Informationen zu bekommen, die uns helfen, uns besser zu verstehen. Es werden Fragen an die Geistige Welt gestellt und Antworten erhalten, durch die ein Einblick in tiefgehende Zusammenhänge und Hintergründe für bestimmte Themen möglich ist. Durch diese Erkenntnisse können sich alte Verhaltensmuster und Belastungen lösen.

Im innersten Kern der Akasha Chronik findet sich die göttliche, ursprüngliche Liebe in reinster Form – eine Liebe, welche die gesamte Schöpfung umfasst und uns dabei unterstützt, uns selbst mehr Liebe zu schenken.

Eine Lesung in der Akasha Chronik ist immer lösungsorientiert ausgerichtet. Sie unterstützt somit ein selbst-bewusstes Leben, Transformation, Entwicklung und die Liebesfähigkeit für uns selbst und zu anderen. Schritt für Schritt wird es möglich, das eigene Potenzial immer mehr zu nutzen und wieder Schöpfer des eigenen Lebens zu werden.

 

Der Schwerpunkt dieser Ausbildung liegt auf Präsenz, Achtsamkeit und Selbsterfahrung.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich – Voraussetzung für die Ausbildung ist die Bereitschaft, sich auf eigene Prozesse und die Prozesse anderer mit Achtsamkeit einzulassen.

Die Ausbildung beinhaltet fünf Module über jeweils vier Tage.

Kurstermine:

  • 07.03.2019 – 10.03.2019
  • 06.06.2019 – 09.06.2019
  • 29.08.2019 – 01.09.2019
  • 21.11.2019 – 24.11.2019
  • 20.02.2020 – 23.02.2020

Kursort: Klostergut Harpfetsham bei Palling im Chiemgau

Ausbildungskosten: 1.950,– € gesamt (je 390,– € pro Modul)
zzgl. ggf. Kosten für Übernachtung und Verpflegung

Teilnehmerzahl: maximal 12 TeilnehmerInnen

Seminaranmeldung und Rückfragen: alea@alea-loewe.de

 

Anmeldung

Hiermit melde ich mich verbindlich für folgendes Seminar an:

CAPTCHA image

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.